Wer den Blog verfolgt oder mich etwas länger kennt, wird bemerkt haben, dass ich von den Thinkpad-Geräten fasziniert und beeinflusst bin. Eines der neueren Technikspielereien dieser Serie ist das Thinkpad Tablet, welches die Qualitäten die der Name einwirbt mit der Android-Plattform verbindet.

Thinkpad Tablet , Bildquelle: http://shop.lenovo.com/deweb/DE/de/learn/products/tablets/thinkpad/thinkpad-tablet/

Nun halte ich viel von der Stabilität und Verarbeitungsqualität jedoch sollte auch die Ergonomie und Nutzbarkeit stimmen. Bezüglich der letzteren beiden Punkte wurde mir von dem Gerät abgeraten, da es wohl immer wieder zu Einschränkungen gekommen ist.

Es gibt bis dato wohl nur eine eingeschränkte Verwendung für den Stift und auch wurde von immer wieder auftretenden Verzögerungen in den Darstellungen und Oberflächenreaktionen berichtet, ebenso von massiven Anpassungen und Änderungen des Systems.

Diesen Buschfunk (Blogs, Techtalks und Testseiten) sollte man mit Vorsicht genießen, jedoch hemmt er den “haben will”-Drang. Alles in allem wirkt es nicht sehr euphorisch und in diesem Kontext hab es Wiederhall auch in der Presse. So klingt die Beschreibung der FAZ als hätte man einen Applejünger sein Spielzeug weggenommen und ihm dieses Tablet vor die Nase gesetzt.

Andere Meldungen besagen, dass die Verarbeitungsqualität auf gewohnt hohem Niveau ist und die Qualität stimmt. Die Frage ist ob due Neugierde wirklich einen Preis von dem Gerät rechtfertigt zumal sich zumindest die Punkte mit dem spiegelnden Display und den Rucklern/Verzögerungen in den Menüs sich in diversen Berichten wiederholen und damit bestätigen zu scheinen. Viele schieben das wohl auf die Anpassungen die Lenovo gegenüber dem regulärem Android vorgenommen hat um die Stifteingabe besser zu integrieren. Daher ist die Option, dass sich dieser Punkt verändert bei der Umstellung auf Android 4, welche Lenovo bereits für das 2. Quartal bekanntgegeben hatte.

Mein Fazit ist, mich reizt das Gerät. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich es jetzt unbedingt haben muss. Vielmehr werde ich abwarten wie die Migration zu Android 4 mit flächendeckender Unterstützung für den Stift ausfallen wird. Ebenfalls gibt mir die nicht flüssige Darstellung bei den Animationen auf dem Hauptbildschirm zu denken. Wenn also alles gut passt und ein Angebot sich findet, bei dem man schwach werden kann, werde ich mir es auch zulegen und ausgiebige Tests machen.

Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Facebook teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Twitter teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? flattrn
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Digg teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Delicious teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Google Plus teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Xing teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf LinkedIn teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Pinterest teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf StumbleUpon teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Tumblr. teilen
Thinkpad Tablet – Ein “haben will” Gadget? auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought