Wer einen Blog liest, wie auch diesen hier, wird sie schon bemerkt haben. Innerhalb von Wikisystemen findet man sie auch. Unternehmen, die eine ausgefeilte Dokumentenverwaltung nutzen führen diese ebenfalls für das Indizieren und Auffinden von Dateien. Die Rede ist von einer Schlagwortwolke oder englisch: Tagcloud.

Schlagwortwolke nach Wordle

Die Idee dabei ist nicht neu, in diversen Publikationen finden sich auch Schlagwortverzeichnisse. Jedoch scheint dieses immer stärker in Vergessenheit zu geraten. Mit den leistungsfähigeren Systemen und Webseiten ist diese Technik aber wieder aktueller denn je. Durch diese Schlagwörter können angepasste Verweislisten erstellt werden, so hat jeder die Möglichkeit die für ihn interessanten Themen übersichtlich aufbereitet zu bekommen. In diesem Blog kann das zum Beispiel Fotografie, Thinkpad, Spiele oder Webseite sein. Jeder Tag bietet die Chance dem Leser die Beiträge zu zeigen die er wünscht.

Das Verschlagworten ist gegenwärtig immer ein Punkt, welcher manuell beim Erstellen des Beitrages geschieht. Schlagwortwolken können aber auch gut ein Thema zusammenfassen. Mit den wichtigen Hauptwörtern lässt sich, sofern man damit etwas anfangen kann, auch ein Thema gut und schnell zusammenfassen bzw. um dieses zu rekapitulieren. So gibt es zum Beispiel auch Kunst und Optionen seine Themen mittels Schlagworten aufbereiten zu lassen. Wordle ist zum Beispiel eine solche Möglichkeit, dass Thema in eine absprechende Darstellung von Worten zu verwandeln.

Die Entwicklung geht aber auch bei der Verschlagwortung weiter, so gibt es bei den Wikis bereits eine immer stärker werdende semantische Verknüpfungen, die sogenannten SemanticWikis ermöglichen es quasi einen Dunstkreis von Beiträgen vorzuhalten, welche in gewisser Nähe zur aktuellen Thematik passt. Auf diese Weise wird das entstehende Netz immer fester und interaktiver.

Technisch gesehen sind die Tags eigentlich nichts weiter als Verknüpfungen, welche ein Schlagwort mit dem jeweiligen Beitrag verbinden. Auf diese Weise führt die Umkehrung dann zu einer Selektion, welche alle Elemente, welche diesen Tag haben, anzeigt und so eine spezifische Darstellungsmenge bieten. Dieses stellt eine simple Datenbankrelation dar. Allgemein gesprochen ist es diese Darstellung ein Filter, der alle Elemente mit dieser Besonderheit heraushebt, wie man es bei Excel-Tabellen oder Listen auch machen kann.

Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Facebook teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Twitter teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen flattrn
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Digg teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Delicious teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Google Plus teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Xing teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf LinkedIn teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Pinterest teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf StumbleUpon teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Tumblr. teilen
Tagcloud – Die Informationswolken kommen auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought