Wie ich schon bei meiner Zenit-E schrieb ist sie gut, jedoch im Vergleich mit anderen Kameras der heutigen Zeit entsprechend aufwändig. Daher habe ich mich umgeschaut welche Möglichkeiten es gibt um die Technik entsprechend in die heutige Zeit zu transportieren. Dabei ging es weniger um die Automatismen wie Fokus, Belichtung, Blendeneinstellungen wie sie heute leider Viele verwenden ohne zu wissen oder sich Gedanken zu machen wieso weshalb warum. Nein, es ging mir darum den Stil und Art wieder erleben zu können.

M42 Adapter mit Pentacon 2.8/29 So war ich auf der Suche nach einem digitalem Rückteil oder äquivalenten Techniken. Leider bin ich nicht fündig geworden, daher habe ich mich für einen Adapterring entschieden, der mich zumindest die Objektive an meiner Canon EOS 50D nutzen lässt.

Diesen Adapter gibt es in mehreren Ausführungen, ich habe mich nach einiger Überlegung dann doch für die Variante mit der elektrischen Steuerung entschieden, da ich nicht wusste wie sich der Adapter und vor allem die Objektive an der Kamera verhalten. Diese Version des Adapters bietet eine Unterstützung bei der Bestimmung des Auto Fokus. Im Klartext heißt das die Kamera piept und der Fokuspunkt blinkt auf wenn der Fokus stimmt. Wen es genauer interessiert findet einige Infos so wird unter anderem im dforum etwas gefachsimpelt wie der Adapter funktioniert. Genauer gesagt ich habe mich für den M42 AF-Hilfslicht-Adapter entschieden wie er wohl genau heißt.

Als er ankam war ich zunächst erst einmal abgelenkt und habe die Objektive gleich ausprobiert und mit bestehenden verglichen. Einfach in der Form, dass ich mit diversen Objektiven ein und dasselbe fotografiert habe. Interessant war vor allem wie Lichtstark diese kleinen “alten” und unscheinbaren Objektive sind. Gegenwärtig habe ich das Pentacon 2.8/29 sowie Helios-44-2 2/58. Nicht die besten oder hochwertigsten die zu bekommen sind, jedoch bieten sie ein gutes Bild, eine etwas andere Farbdarstellung, was mich überrascht hat, sowie eine gute Handhabung, auch wenn alles sehr kompakt gehalten ist.

Da ich nun weiß wie sich der Adapter verhält werde ich vergleichen wie sich der Adapter ohne diese Hilfe verhält. Beide gibt es ja auch für kleines Geld bei eBay. Ich bin schon gespannt, werde mein Resümee ziehen und wer weiß mich noch ein wenig mehr nach solchen Variationen umschauen. Vielleicht wäre es auch etwas für die Sigma Batting Eyelashes. Sowohl zur Verwendung auf derselben als ach die Objektive auf anderen. Abschließend muss man aber sagen, das diese Adapter kein Allheilmittel sind, sondern eher eine Brücke sind liebgewordene Technik weiterzuverwenden. Und so sollte man es auch sehen. Der Adapter ersetzt keine neuen hochwertigen Objektive, bietet aber sehr wohl die Chance gute alte noch eine ganze Weile weiter verwenden zu können.

M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Facebook teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Twitter teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter flattrn
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Digg teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Delicious teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Google Plus teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Xing teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf LinkedIn teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Pinterest teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf StumbleUpon teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Tumblr. teilen
M42 auf EOS – Der AF-Hilfslicht-Adapter auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought