RAW-Formate sind super, naja sagen wir für bestimmte Zwecke sinnvoll. Aber sie haben einen entscheidenden Nachteil, zumindest unter Windows. Die Vorschau der Bilder ist mit regulären Boardmitteln nicht möglich. Inzwischen gibt es eine Menge Tools und Anzeigesysteme von Drittherstellern, welche dieses allerdings unterstützen, doch ist es in meinen Augen nicht der Sinn, dass man bei der Bildersuche oder zum Sortieren jedes Mal ein externes Programm bemühen zu müssen.

Bildschirm_Foto Doch es geht auch anders. Microsoft hat 2005 bereits eine Erweiterung für seine Systeme angeboten, welche das Anzeigen von Rohformaten ermöglichen sollten. Da diese Filter meist nicht generisch sondern für die jeweiligen Formate angepasst sind, waren sie schnell veraltet und wurden auch nicht weiter gepflegt.

Doch dieses war nicht das Ende der Idee sondern rief die Hersteller auf, selbst für ihre Produkte zu sorgen. So hat Canon zum Beispiel für seine Kameraserien einen RAW Codec veröffentlicht. Und auch Microsoft hat für seine neueren Systeme wieder ein Packet veröffentlicht, dieses unterstützt diverse Hersteller und Formate.

Die Nutzung unter XP ist jedoch ungleich schwieriger, zwar lassen sich diese beiden Pakete auch unter diesem System installieren, doch die oben genannten Filter funktionieren nur im Rahmen der WIC (Windows Image Component), welche bei Windows Vista und Windows 7 zum Einsatz kamen. Windows XP setzt noch auf GDI, was dazu führt, dass die Codecs installiert und verwendet werden können, jedoch im Explorer oder der Windows Bild- und Faxanzeige wirkungslos sind. Hierfür sind andere Programme notwendig, welche die Bilder entsprechend auswerten können, so zum Beispiel die Windows Live Fotogalerie, welche auf WIC aufsetzt und entsprechend von den Erweiterungen profitiert.

Windows XP-Nutzer sind jedoch nicht komplett außen vor, denn es gibt auch Erweiterungen, welche direkt für XP und die entsprechende Oberfläche entwickelt wurden. So gibt es zum Beispiel eine kommerzielle Umsetzung, welche beide Verfahren vermarktet. Im DSLR-Forum findet sich allerdings auch eine kostenfreie Variante, welche etwas Handwerk erfordert, dann aber komplett sauber eingebunden wird.

CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Facebook teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Twitter teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen flattrn
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Digg teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Delicious teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Google Plus teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Xing teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf LinkedIn teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Pinterest teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf StumbleUpon teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Tumblr. teilen
CR2, DNG im Explorer anzeigen auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

One thought on “CR2, DNG im Explorer anzeigen

  1. Was ich vergessen habe zu erwähnen, beide Lösungen für XP gelten für die Thumbnails. Für die Anzeige sind Programme, welche WIC (dann mit den erstgenannten Tools) verwenden oder nativ die Formate lesen können.

Share Your Thought