Viele Administratoren und Entwickler ärgern sich über die aufwendigen Wege und Möglichkeiten PHP auf Windows Servern zu aktualisieren. Ein Weg ist zum Beispiel die neue Version zu entpacken, die Konfigurationsdatei anzupassen und danach alle Dienste die auf den alten Pfad verweisen zu beenden, die Verzeichnisse entsprechend neu zu benennen und die Dienste erneut zu starten. Im schlechtesten Falle funktioniert dieses erst wieder nach einem Neustart und weiteren Anpassungen der Konfigurationen. Nun ist dieses ein sehr fehleranfälliger und unschöner Weg. Daher lassen sich auch Alternativen finden.

Der PHP-Manager in der MMC

Deutlich leichter geht es mit dem PHP Manager, dieser bietet die Möglichkeit on Demand die PHP Version zu wechseln und erlaubt auch diese komfortabel für einzelne Seiten festzulegen. Eingebettet wird der Manager als Snap-In in der Managementkonsole für den Internetinformationsdienste-Manager, so dass dieser sich nahtlos in die gewohnte Benutzersteuerung einreiht.

Mittels diesen Managers ist es nun möglich, die PHP-Version schnell und einfach zu wechseln. Dies funktioniert bei allen neueren IIS (7.0, 7.5 und 8.0) problemlos, der Vorteil ist auch, dass die Pfade, Logdateien und alle Erweiterungen ohne größere Anpassung eingebettet und angepasst werden können.

Auf diese Weise kann man als Entwickler oder Administrator eine neuere Revision einspielen und seine Skripte, Seiten oder Oberflächen auf Anwendung prüfen. Seiteneffekte können so überprüft oder Systeme auf Funktion mit verschiedenen Konstellationen freigegeben werden.

Für Fehleranalyse ist dieser Manager ebenfalls geeignet, denn wenn ein Fehlerbericht zu einer spezifischen Version auftaucht,kann die Umgebung so schnell und einfach nachgesetzt werden um diesen zu suchen, bestätigen und gegebenenfalls gleich zu bereinigen.

Summa summarum bietet der Manager eine Reihe von Vorteilen: Er liefert einen einfachen und vor allem sauberen Weg die PHP-Version zu verändern, parallel wird so die Verwendung verschiedener Versionen auf unterschiedlichen unterstützt und es können auch für Entwicklung gedachte Einstellungen schnell durchgegangen werden. Wer also keine Konfigurationsdateien mag oder die Anpassungen aufwendig findet (ich gehöre nicht dazu) hat mit dem PHP Manager eine gute Möglichkeit sich die Aufwendungen vom Hals zu schaffen.

PHP verwalten auf Windows Servern auf Facebook teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Twitter teilen
PHP verwalten auf Windows Servern flattrn
PHP verwalten auf Windows Servern auf Digg teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Delicious teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Google Plus teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Xing teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf LinkedIn teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Pinterest teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf StumbleUpon teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Tumblr. teilen
PHP verwalten auf Windows Servern auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought