Wer den Beitrag über Command’n’Conquer gelesen und es direkt heruntergeladen oder seine alten Schätze wieder hervorgekramt hat wird sich vielleicht ärgern, dass diese auf modernen meist auch wesentlich größeren Displays durch die geringe Auflösung fast wie Klötzchengrafik aussieht. Dies muss aber nicht sein.Vergleich 640x480 zu 1400x1050

Am Beispiel Alarmstufe Rot 2 möchte ich zeigen, welche Einstellungen notwendig sind um das Spiel in die heutige Zeit zu bringen.

Nach der Installation und dem ersten Start findet sich im Programmverzeichnis die Datei ra2.ini in dieser werden die Einstellungen des Spieles hinterlegt. Diese werden im Normalfall in den Optionen innerhalb des Spieles festglegt und in der ini-Datei gespeichert. Nun bietet das Spiel nicht die vollen Auflösungen an sondern nur die zu der Entstehungszeit üblichen. Also heißt es selbst anpassen:

In der Datei finden sich einige Bereiche welche durch eckige Klammern getrennt sind. Der Bereich der uns interessiert ist der für Video. Dort finden sich die Werte für Bildschirmhöhe und –breite. Diese können nun auf die native Auflösung des Displays gesetzt werden. Doch Vorsicht solltet ihr die Werte vertauschen werden ihr auf den meisten Displays nichts sehen, schaut also vorher nach einem Weg das Spiel wieder zu verlassen.

Bei mir sieht die ini-Datei, besser gesagt der Videobereich, nach der Änderung wie folgt aus.

[Video]  
ScreenWidth=1400  
ScreenHeight=1050  
StretchMovies=yes

Die Option StretchMovies sollte noch festlegen ob die Zwischenszenen und Einspielern auf die Auflösung gezogen werden oder nicht. Bei mir hatte das keinen Einfluss. Aber schauen wir uns das Ergebnis an. Beim nächsten Start wird die Auflösung in der eingetragenen genutzt, jedoch sind Videos, Menü und Einstellungen nicht vergrößert sondern mit einem schwarzen Rahmen umgeben, welcher aus der Differenz der Standardauflösung und der Eingetragenen ergibt. Im ersten Moment enttäuschend, aber wie sieht es im Spiel aus?

Wie zu sehen ist, wird das Spielfeld nicht detaillierter dargestellt, sondern um die Auflösung vergrößert, dadurch ergibt sich, dass mit der Anpassung auch die Übersicht steigt. Das führt dazu, dass man dem Spielgeschehen besser folgen kann, man muss auf dem Spielfeld und bei der Auswahl weniger hin- und herscrollen. Es bietet sich so die Chance schneller zu reagieren.

Mal im Ernst in der nativen Auflösung sieht das Spiel gar nicht so schlecht aus, mit den Effektschlachten aktueller Vertretern des Genre kann es vielleicht nicht mithalten, aber eine spannende Story mit solider Umsetzung welches ohne Ruckler oder grafische Kompromisse spielbar ist ist es doch wert, oder nicht ?

Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Facebook teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Twitter teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware flattrn
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Digg teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Delicious teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Google Plus teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Xing teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf LinkedIn teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Pinterest teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf StumbleUpon teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Tumblr. teilen
Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

One thought on “Alarmstufe Rot 2 – Klassiker auf moderner Hardware

  1. Also mir sind die alten Spiele lieber so wie sie sind … Vanilla oder MINT wie man wohl sagt.

    Was war denn für diese Änderung notwendig? … Und es ist doch Unfair anderen Spielern gegenüber wenn man mehr vom Bild sieht .. ist doch also nen CHEAT

Share Your Thought