Im Rahmen des Projektes von digital.me habe ich mich mit dem Dienst about.me beschäftigt und ein eigenes Profil erstellt. Der Dienst arbeitet in Form einer digitalen Visitenkarte und richtet sich an diejenigen, die keine eigene Webseite erschaffen wollen sondern lediglich präsent sein und auf ihre sozialen und Kommunikationsprofile verweisen wollen.

About.me Anmeldung

Die Seite about.me stellt also eine private Linkkollektion zusammen, welche man selbst angibt. Man kann also diesen Link in kurz bei Bewerbungen als Kontakt oder Referenz angeben und von dieser auf entsprechend offizielle Kontaktformen verweisen (zum Beispiel: Xing, LinkedIn).

Auch kann man damit herausstellen wer bin ich und vor allem (!) wer bin ich nicht. Wer einen häufigen Namen hat kann so auch darauf auf seine Profile verweisen und sich so von gleichnamigen Personen abgrenzen.

Die Anmeldung

about.me - RegistrierungDie Anmeldung bei about.me erfolgt einfach, unkompliziert und schnell. Benötigt werden in erster Linie:

  • der Name
  • eine gültige eMail-Adresse
  • einen kurzen Text über sich
  • und eine vage Vorstellung von Tags und deren Verwendungszwecken.

Die Anmeldung ist dann schnell erledigt, man gibt die Daten in die Maske ein und geht zum nächsten Punkt. Zusätzlich kann man eine dem Link der Visitenkarte eMail-Adresse sich zuweisen lassen, welche optional auch auf der Präsenzseite erscheint. Damit ergibt sich die Möglichkeit alle Kontakte entsprechend zu filtern und auf die eigene eMail-Adresse versteckt umleiten zu lassen.

 

Angebotene Dienste about.me - Dienste

Bei der Nutzung des Dienstes stehen viele Social Media Plattformen zur Wahl, welche direkt der Visitenkarte hinzugefügt werden können.

Natürlich kann dieser Punkt jederzeit wieder aufgerufen werden, so dass man die Visitenkarte aktuell behalten kann.

Hier merkt man aber auch, dass dieser Dienst in erster Linie für den amerikanischen Bereich ausgerichtet ist. so fehlen die für den deutschen Raum üblichen Xing oder anderen Kontaktplattformen.

Die zugeordneten Dienste werden dem Profil als Icon mit einem Link hinzugefügt. Um  sicherzustellen, dass die verlinkten Profile wirklich deine sind werden diese entsprechend authentisiert. about.me - AuthorisierungDies erfolgt mittels Genehmigung der Verbindung auf der jeweiligen Plattform. Nach der Bestätigung wird der Link dem Profil hinzugefügt und weißt damit auch die richtigen Links aus.

Diese Bindung ist dezent und, so zumindest mein Eindruck, wirkt sich nicht weiter auf die Plattformen aus.

Links zu Webseiten, Plattformen die noch nicht integriert sind oder Verweise zu Dateien wie Lebenslauf oder Projektverlinkungen können ebenfalls der Seite hinzugefügt werden. Bei diesen Links ist die Darstellung als Link auch explizit ausgewiesen um sicher darzustellen, dass es sich nicht um ein authentisiertes Profil handeln, welches auch bestätigt wurde. So kann sichergestellt werden, dass wenn jemand eine Fake-Karte anlegt er sich nicht mit falschen Profilen verbinden können.

 

Wie sieht es dann aus

about.me - digitale Visitenkarte

Nach den ersten Einstellung sieht das Ergebnis wie folgt aus: Es wird entsprechend Groß der Name darstellt und ggf. die angegebene Kurzbeschreibung. Darunter werden übersichtlich die angegebenen Profile sowie deren Links dargestellt.

Idealerweise sollten Hintergrundbild und Positionierung so angepasst werden, dass sie aufeinander abgestimmt sind. So bietet es sich an wenn das Profil einen Darsteller oder Protagonisten darstellt, wäre es vorteilhaft eine entsprechende Fotografie zu wählen. Bei Fotografen, Illustratoren oder Designern könnte man entsprechend eine Abbildung der Tätigkeit oder Fotografie des Entstehungsprozesses wählen.

 

nachträgliche Einstellungen

about.me - Einstellungen

Wie schon erwähnt sind die meisten Änderungen auch später noch ohne Weiteres möglich. So können die verknüpften Dienste aktualisiert, entfernt oder erweitert werden. Ebenfalls kann die komplette Visitenkarte umgestellt werden von Hintergrundbild bis hin zur Beschreibung und dem entsprechenden Text. Ebenso können die Tags, unter denen man ggf. gefunden werden möchte, jederzeit an die aktuelle Begebenheit angepasst werden. So gesehen es eine gute Entscheidung sein Profil langsam und Stück für Stück zu erweitern und die Visitenkarte an die gewünschten Verbindungen anzupassen.

 

Angebot zur Seite

about.me - Visitenkarte

Die Seite bietet auch an ein gewisses Kontingent an Visitenkarten auf Basis der Webpräsenz zu erstellen, diese wird sofort mit einem QR-Code, der Webseite und einigen Details gefüllt.

Ein schöner Service, jedoch darf man hierbei nicht vergessen, dass dieser Dienst in erster Linie dafür da ist, die Bindung des Nutzers an diese Seite zu erhalten, denn wer, der noch Visitenkarten übrig hat die auf diese Seite verweisen kann es sich leisten diese zu entsorgen und eine neue Präsenz zu schaffen?

Daher obliegt es jedem selbst, ob er dieses Angebot wahrnimmt, wer sowieso diese Seite weiterverwenden will kann dadurch Kosten und Aufwand einsparen.

Einrichten eines about.me-Profiles auf Facebook teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Twitter teilen
Einrichten eines about.me-Profiles flattrn
Einrichten eines about.me-Profiles auf Digg teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Delicious teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Google Plus teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Xing teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf LinkedIn teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Pinterest teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf StumbleUpon teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Tumblr. teilen
Einrichten eines about.me-Profiles auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought