Webdesign ist so eine Sache, man entwickelt diverse Bereiche die miteinander harmonieren müssen. Wie zum Beispiel Konzeptionszeichnungen, Layoutanordnungen und Farbschemata. Zusammen mit neuen Technologien verbinden sie sich im Idealfall zu einem Ganzen. Jedoch ist die Wahrnehmung ist immer subjektiv. Dieses bezieht sich auf den persönlichen Geschmack wie auch die Mittel, welche verwendet werden.BrowserShots - Vergleich von diversen Browserdarstellungen

Nun zumindest auf Letzteres hat man als Bildschirmarbeiter einen gewissen Einfluss, denn man hat ja selbst den Anspruch, dass diese Seite auf allen Systemen entsprechend der Konzeption aussieht. Dazu nutzt man verschiedene Browser, aber auch bei denen zeigt sich nur der Stand des eigenen Systems und Konfiguration. Doch reicht diese Stichprobe aus? Nein tut sie nicht, aber es gibt eine Möglichkeit bei der man zumindest den Auftritt entsprechend prüfen kann.

Denn einen weitaus größeren Vergleich als die 3-5 Browser lokal gestattet http://browsershots.org/ mit der automatischen Generation Abbildungen von den Browsern und der aufgerufenen Seite. Dazu werden verkettet bis zu 141 Browser aufgerufen, welche dann per Bildschirmfotos abgebildet werden. Auf diese Weise kann man zwar nicht prüfen ob die Menüs und Hover funktionieren, aber zumindest lässt sich prüfen in welchem Rahmen das Layout umgesetzt wird.

Auch ist es notwendig zu schauen, welche Anpassungen und Stile genutzt werden und welche nicht, denn viele Browser bieten verschiedene Unterstützungen für die eine oder andere Deklaration. Sei es im Cascading-Style-Sheet, die Form der Aufrufe oder Skriptanpassungen. Bereiche und Gründe alles zu testen gibt es zuhauf.

Dazu lassen sich alle Bildschirmfotos übersichtlich anzeigen und vergrößern.Für eine genauere Betrachtung kann man diese auch in Originalgröße aufrufen und herunterladen. Auf diese Weise lässt sich zumindest der erste Auftritt prüfen. so können die Fehler im Designbereich auf ein Minimum gedrückt werden und eine solide Leistung abgeliefert werden. Für die Funktion ist es weiterhin notwendig auf verschiedenen Systemen und Browsern zu testen. Ob man dieses über eine VM löst oder diverse Systeme vorhält ist persönliche Präferenz.

Dieses ist schon einmal ein wesentlicher Punkt im Webauftritt und der Wirkung. Denn sind wir ehrlich wie groß ist das Vertrauen in eine Firmen Auftritt oder deren Shop, wenn der Auftritt schon patzt?

Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Facebook teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Twitter teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? flattrn
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Digg teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Delicious teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Google Plus teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Xing teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf LinkedIn teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Pinterest teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf StumbleUpon teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Tumblr. teilen
Das Webdesign und der Browser - Wer ist die Schöne und wer das Biest? auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought