Während ich vor Jahren begeistert vom FoxitReader für das Anzeigen von PDF-Dateien war, hat sich dieser inzwischen wie der Acrobat Reader selbst zu einem sehr behäbigen und aufgeblähtem Anzeigetool entwickelt. Immer mehr PlugIns, Modifikationen und Einbindungen haben das Programm in meinen Augen zu einer trägen überflüssigen Anwendung werden lassen.

SumatraPDF bei der Anzeige einer Datei

Die Option war also bei der Neuinstallation eine der alten Versionen verwenden oder sich nach einem neuen schlanken Reader umzuschauen. Ein alter Bekannter hat sich inzwischen zu einem guten und vor allem schnellen Reader gemausert, naja eigentlich sollte man entwickelt sagen, der SumatraPDF. Dieser ist eine quelloffene Entwicklung, welche seit Jahren das Programm schlank hält und immer weiter verbessert.

Installiert ist das Programm keine 10 Megabyte groß und verhält sich entsprechend performant. Hier ist beim eigentlichen Standard dem Acrobat Reader XI stolze 320 Megabyte und bei einer nicht aktuellen Version des FoxitReader immerhin noch 35 Megabyte erforderlich.

Doch die Größe ist nicht alles um ein performantes Programm zu haben, sondern wenn überhaupt ein Indikator, welcher auf die ausführbare Menge an Code schließen lässt. Ich verwende Programme gern, welche mir ein “instant-On” Gefühl vermitteln, kein aufwändiges Laden oder Ladedialog, die mir zeigen welche der hundert Module schon geladen sind.

Ein weiterer Vorteil ist, der SumatraPDF Comicdateien wie etwa .CBZ (Comic Book ZIP), .CBR (Comic Book RAR) nahtlos öffnen und anzeigen kann. Wer also hin und wieder in Graphic Novells schmökert benötigt somit keinen weiteren Viewer um diese in geeigneter Form anzeigen zu können. Das heißt nicht, man muss diesen nehmen, aber man kann. Happy

Natürlich hat der SumatraPDF auch Nachteile die man nicht verschweigen sollte, diese sind zum Beispiel, dass keine Bearbeitungs- oder zumindest Kommentarfunktionen möglich sind. Ein Ausfüllen von Formularen ist ebenfalls nicht möglich. Dieses wirkt im ersten Moment vielleicht nicht tragisch, jedoch wer mit PDF-Dateien direkt arbeitet wird diese Funktion schnell missen und muss sich dessen schon bewusst sein, wenn er diesen Reader verwenden möchte.

Was mich betrifft ich verwende den SumatraPDF zum Anzeigen und reinem Lesen für alle anderen Funktionen wie Bearbeitung und Kommentare verwende ich eh den Standard, wie es die meisten auch tun sollten, den Acrobat Professional. Auf diese Weise ist zumindest auch sichergestellt, dass die Arbeiten am Dokument standardkonform sind und auch von anderen Bearbeitern und Nutzern entsprechend gelesen und ggf. verarbeitet werden können.

SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Facebook teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Twitter teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer flattrn
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Digg teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Delicious teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Google Plus teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Xing teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf LinkedIn teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Pinterest teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf StumbleUpon teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Tumblr. teilen
SumatraPDF – ein einfacher schneller PDF-Viewer auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought