In meinem Bekanntenkreis und im Vertretungsrahmen kommt es häufiger vor, mal eben soll ein Flyer, eine Einladung oder ein Text in Broschürenform gebracht werden. Nicht jeder hat oder ist bereit für ein kleines Projekt auf Produkte aus dem Hause Adobe zurückzugreifen, zwar bieten die aktuellen Versionen auch immer eine Try-Out, mit der man das Produkt ausprobieren kann, jedoch sind diese Programme komplex, erfordern Einarbeitungszeit und sind inzwischen ungeheuer groß geworden.Scribus - Optionen nach dem StartDoch welche Alternativen gibt es? Nun, man kann ein Schreibprogramm nutzen und sich dort alles mit Textfeldern und großer Positionierung zurecht pfriemeln oder man hat sogar das ein oder andere Programm, welches für solche Einsätze gedacht ist und so die Erstellung ermöglicht. Nicht jeder hat aber  Publisher, FreeHand oder wie bereits erwähnt InDesign zur Verfügung. Als offene Alternative hat sich Scribus entwickelt, welches inzwischen in Version 1.4.1 zur Verfügung steht. Das Programm selbst benötigt keine 150 MB auf der Platte und kommt mit einem Minimum an  Arbeitsspeicher aus, ganz im Gegensatz zu InDesign, welches in der CS4-Version bereits 1.800MB auf dem Festspeicher sowie die empfohlene 1GB und mehr im Speicher verschlingt.

Scribus stellt dem geneigten Nutzer eine einfache aber wirkungsvolle Oberfläche für die Erstellung von Printmedien zur Verfügung. Die Bedienung ist für InDesign-Erfahrene ungewohnt, geht aber leicht von der Hand. Wer in dem Bereich noch  keine Erfahrungen hat, wird sich schnell in Scribus zurecht finden. Mit den Vorlagen ist es ein Leichtes sich in dem Bereich auszuprobieren und somit seine ersten Schritte in dem Bereich Printmedien zu machen.

Scribus ist eine Lösung, welche für einfache Gestaltungen eine kleine und schnelle Grundlage bietet. Es bietet die Grundfunktionen in der Ausgestaltung und ermöglicht so, der breiten Masse die Nutzung eines ordentlichen Satzes. Scribus selbst wird zwar nichts an der bestehenden Vorherrschaft der erwähnten Programme in diesem Bereich ändern, jedoch bietet es einen schönen Einblick und schafft es durch den einfachen Aufbau auch von Einsteigern verstanden und nutzbar zu sein.

Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Facebook teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Twitter teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? flattrn
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Digg teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Delicious teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Google Plus teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Xing teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf LinkedIn teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Pinterest teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf StumbleUpon teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Tumblr. teilen
Scribus – Eine Open Source Alternative für InDesign? auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought