Mit der Neuerung der Firmware auf iOS 6, vor einiger Zeit, ist Google Maps auf dem Endgerät verschwunden und es gab nur noch Maps vom Apple. Hintergrund waren die losgesagten Bindungen der beiden Firmen.

Beispielroute einer Google Maps iPhone App - Bildquelle: http://i.computer-bild.de/imgs/4/6/7/8/4/9/1/Screenshot-23-Google-Maps-iPhone-App-745x559-0a01e0690d93d9d1.jpg

Allgemein scheint das Kartenmaterial gut, zwar gibt es immer wieder ein paar kleinere Punkte aber die Daten sind gut und relativ aktuell. Als Fußgänger sind die Daten und Informationen als Karte mehr als ausreichend. Doch ist die Navigation des Kartendienstes mehr als dürftig. Wenn man genauer in die Informationen über die Anwendung schaut stellt man fest, dass das Material durch TomTom geliefert wurde. Für diejenigen denen die Firma nichts sagt: TomTom zählt zu den führenden Herstellern von Navigationsgeräten und -software. Die Karten dieser Firma werden meist wegen ihrem Detailgrad und deren Aktualität geschätzt. Um so mehr verwundert die schlechte Navigation in der Anwendung.

Nun ist die Anzeige der Straßen auch nicht die gewohnte Darstellungsform für Karten nach deutschem Standard. Ebenso gibt es hier und da Eigenarten die mich vermuten lassen, dass die Oberfläche und damit auch die Navigation eine Eigenentwicklung für die iOS Geräte ist.

Es gibt nun verschiedene vorherrschende Meinungen, so zum Beispiel, dass es nun einmal kostenlose Software sei und man nun einmal nicht zu viel erwarten solle oder die dagegen sprechende Meinung: dass die Firmen zunehmend im Zugzwang sind und die Entwicklungen beim Kunden reifen lassen.

Ich würde beiden Recht geben, aber jeweils nur zu bestimmten Teilen. Es gibt eine Menge Navigationssoftware für Smartphones und Tablets, welche zum Teil auch auf die kostenpflichtigen Kartendienste wie TomTom oder Navigon setzen. Es gibt auch andere Apps welche sich bei OpenStreetMap oder eben auch bei Google Maps für die Darstellung bedienen. Wobei dieser inzwischen selbst wieder als App für das iPhone zur Verfügung steht. Für das iPad gab es gegenwärtig nur ebenfalls die iPhone App wird aber wahrscheinlich ebenfalls demnächst freigegeben.

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Meinungen geht Google offensiv mit der Einführung der Navigation um und weißt alle Nutzer darauf hin, dass die Entwicklung nicht abgeschlossen sondern im BETA-Status ist.

Doch davon sollte man sich nicht einschüchtern lassen, denn die Navigation hat schon jetzt im direkten Vergleich ihre Konkurrenz weit hinter sich gelassen und die Navigation bei einigen Tests in bester Manier gemeistert. Wer keine eingebaute Navigation im Fahrzeug hat oder kein aktuelles Navigationsgerät besitzt ist mit dieser Software gut beraten. Sie kostet nichts, ist detailliert und führte immer genau zum Ziel. Zur Google Maps Software werde ich noch einen detaillierteren Beitrag schreiben.

Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Facebook teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Twitter teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone flattrn
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Digg teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Delicious teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Google Plus teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Xing teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf LinkedIn teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Pinterest teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf StumbleUpon teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Tumblr. teilen
Kostenlose Navigation auf dem iPhone auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought