Nun ist das Goethezitat etwas plakativ, jedoch ist dies die Antwort, welche mir in den Sinn kommt, auf die Frage die der Moderator der Themenaufarbeitung von Phoenix zu Beginn stellt. Der Themenbezug ist interessant, so werden verschiedene Sichten und Bereiche im Kontext “arbeiten im Bereich des Internet” dargestellt.

Der komplette Beitrag steht auch auf YouTube kosten- und barrierefrei Interessierten als Video zu Verfügung.

 

Leider ist der Beitrag sehr flach und zeigt deutlich wie überfordert der Moderator mit der Thematik ist, denn immer wieder schafft er es nicht auf die aufgestellten Aussagen einzugehen. Stattdessen versucht er die Thematik mit althergebrachten Informationen zu diskutieren bzw. seine Stichpunkte abzuarbeiten. Nun muss man zugegenhalten, die Beiträge sind zumeist gut aufgearbeitet, auch wenn man ihnen ansieht dass sie nicht für diesen Beitrag erstellt sondern nur zusammengestellt wurden.

So sind unter anderem auch Beiträge von Neues mit in der Thematik verarbeitet. Auch gestehe ich gerne auch dem Moderator zu, dass die Thematik schwierig für außenstehende Personen ist. Es ist dennoch schade, dass der Moderator mit den ihm gegenüber geäußerten Schlagworten und Themen überfordert ist. Gegebenenfalls hätte eine bessere Vorbereitung oder Einweisung durch die Redaktion im Hintergrund zu einem deutlich überzeugenderen Auftritt geführt.

Nichtsdestotrotz ist der Beitrag es wert genauer angesehen zu werden. In kurzer Zeit wird versucht verschiedene Bereiche beim Thema “Internet und Arbeitsbereiche” zu beleuchten. Beginnend bei Croudsourcing über Gründerstimmungen und Anfangshürden bis hin zu modernen Büroformen wie CoWorking-Spaces wird ein kurzer meist etwas knapper Einblick gegeben. Fast wirkt es so, als würde es nur darum gehen, dass sich der Zuschauer unter den genannten Begriffen etwas vorstellen kann. Leider ist auf dieser Basis nur das grobe Verstehen möglich im Gegensatz zu Verstehen und Begreifen, welches für eine zielführende Erörterung und Diskussion notwendig wäre.

Dem Zugegenhalten kann man, dass es sich bei dem Thema um das Internet handelt und die Informationen sich auch durch ebendieses leicht beschaffen lassen. Von daher ist das Anreißen und knappe Darstellen für mich eher als Aufforderung zu verstehen sich selbst die notwendigen Informationen zu beschaffen und in die Thematik einzuarbeiten.

Die Quintessenz dieses Beitrages lässt sich dann doch in zwei noch kürzeren Sätzen zusammenfassen:

  • Um Erfolgreich zu sein erfordert es eine gute Idee und die richtigen Personen am richtigen Platz. und
  • Einfach machen / ausprobieren führt zum Erfolg, denn nur so zeigt sich ob die Idee wirklich tragfähig ist.

Was der Moderator gegen Berlin hat verstehe ich allerdings nicht. Berlin ist, zumindest in meinen Augen, gerade zu dem Zentrum dieser Bewegung in Deutschland geworden, weil es so vielfältig und offen für neue Impulse ist.

Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Facebook teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Twitter teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht flattrn
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Digg teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Delicious teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Google Plus teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Xing teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf LinkedIn teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Pinterest teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf StumbleUpon teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Tumblr. teilen
Denn alles was entsteht ist wert, dass es zugrunde geht auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought