Wer einen Samsung-TV sein Eigen nennt oder einen solchen einrichten soll kennt das Problem: An den digitalen Fernsehanschluss angeschlossen finden sich hunderte Sender, wobei diese alphabetisch Sortiert in der Auswahl auftauchen.

Um sie zu sortieren und vor allem Auszumisten ist eine ausschweifende Arie mit dem Menü und der Senderliste erforderlich. Für jeden einzelnen Schritt muss der Sender gesucht, bearbeitet oder gelöscht werden und wieder ins Menü gegangen. Viele sind dazu übergegangen dann doch eher nur die Favoritenliste zu nutzen. ChanSort - Sender sortierenDoch dass es auch anders geht, zeigt sich wenn man sich die Foren und deren Beiträge anschaut, die ebenfalls leidgeprüfte Samsung-TV-Nutzer erstellt haben. So gibt es mehrere Entwicklungen mit denen man die Senderliste bequem am heimischen Rechner bearbeiten kann. Sogar Samsung hat inzwischen eine eigene Software dafür veröffentlicht.

Die Eigenentwicklung für die ich mich entschieden hatte wurde ChanSort getauft, mit dieser kann man bequem die Senderlisten bearbeiten oder sogar als CSV unter Excel verwenden. Die Daten werden durch einen USB-Stick vom Fernseher bezogen und können dann direkt im Programm geladen und verarbeitet werden.

Notwendig ist dafür nur ein mit FAT32 formatierter USB Stick und etwas Zeit, wobei die Zeit ungleich geringer ist, als die benötigte für die Einstellung über das Fernsehermenü.

Für die meisten Samsung-Fernseher ist es einfach möglich im Menü für die Sender die Liste auf einen USB-Stick zu exportieren. Aber nicht jeder Fernseher gibt seine Daten so dokumentiert frei. So ist bei den älteren Samsung-Fernsehern ein Kniff notwendig um in den gewünschten Dialog zum Speichern und Einlesen der Senderliste zu kommen. Ein Eintrag im HiFi-Forum brachte mich auf den erforderlichen Kniff: Durch Drücken der Lautstärke leiser und im Anschluss gedrückt halten von Enter lässt es sich hervorlocken.

Um die Daten aus einem Fernseher der A- bzw. B- Serie in den Programmen bearbeiten zu können muss man diese zunächst Umwandeln in ein lesbares Format. Umwandeln ist hier eigentlich schon zu viel gesagt, da es lediglich notwendig ist, die Daten direkt, also ohne die ablegenden Ordner, in ein ZIP-Archiv zu packen und dieses mit der Endung SCM zu versehen. Weitere Anmerkungen findet man in den Informationen von ChanSort. So zusammengefasst lassen sich direkt die Daten bearbeiten.

Zum Wiedereinspielen reicht es die Daten in den ursprungsordner zu entpacken und im Dialog auf Einspielen zu gehen. Nach dem Neustart des Fernsehers liegen dann die Sender wie eingestellt vor.

Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Facebook teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Twitter teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren flattrn
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Digg teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Delicious teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Google Plus teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Xing teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf LinkedIn teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Pinterest teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf StumbleUpon teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Tumblr. teilen
Die Senderliste bei einem Samsung B-Serie exportieren auf Pocket weiterlesen
GO-Designs - Blog auf Feedly abonnieren

Share Your Thought